Willkommen
Wir über uns
Aktuelles
Angebote
Katalog Torten
Für Weihnachten
Sonder-Aktionen
Neuheiten
Öffnungszeiten
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum

Tradition seit über 100 Jahren - Ihre Bäckerei Miethsam

 

 

 

Unsere Qualitätsansprüche sind für uns die oberste Maxime unseres Betriebes. Nur so können wir uns mit jedem Produkt, das wir Ihnen anbieten, identifizieren. Deshalb haben wir für Sie diese Homepage eingerichtet, damit wir Sie noch besser über unsere Produkte informieren können.

Auf ein ganzes Jahrhundert Bäckereigeschichte kann die Bäckerei Miethsam nun zurückblicken – wie alles begann:

 

Im Jahr 1913 kaufte Johann Miethsam die damalige Bäckerei Nickel. Gemeinsam mit seiner Frau Dorothea arbeitete er in der knapp 30 m² großen Backstube. Sie hatten einen 2-herdigen Kohleofen zur Verfügung. Deren Sohn Georg Miethsam erlernte 1920 das Bäckerhandwerk und arbeitete im elterlichen Betrieb mit. Georg Miethsam legte am 07.Juni 1933 die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab und heiratete 1935 seine Frau Elise.

Die nächste Generation wurde geboren. Am 18.04.1938 erblickte Hans Miethsam das Licht der Welt. Auch seine Schwester Marianne vervollständigte kurz darauf die Familie. Der Vater Georg Miethsam wurde 1942 in den 2. Weltkrieg einberufen, aus dem er leider nicht mehr zurückkehrte.

In der Backstube arbeiteten dann Johann Miethsam mit seiner Frau Dorothea und seiner Schwiegertochter Elise Miethsam.

1952 erlernte schließlich Hans Miethsam das Bäckerhandwerk und arbeitet von da an, zusammen mit seiner Schwester Marianne, im elterlichen Betrieb mit.

1959 verstarb der Firmengründer Johann Miethsam.

1961 legte Hans Miethsam die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab und übernahm noch im gleichen Jahr die Bäckerei.

1965 begann Hans Miethsam die Backstube und das Wohnhaus umzubauen. Die Backstube wurde von damals 30 m² auf 60 m² vergrößert. Auch der Laden wurde von 15 m² auf 25 m² ausgebaut.

1966 heiratete Hans Miethsam seine Frau Katharina. Noch im gleichen Jahr bekam das junge Paar einen Sohn. Mit Georg Miethsam wurde am 27.11.1966 die vierte Generation geboren.

1981 folgte ein weiterer Umbau durch Hans Miethsam. Es wurde die komplette Ladeneinrichtung erneuert.

1982 tritt nun auch der Sohn Georg Miethsam in die Fußstapfen des Vaters und erlernt das Bäckerhandwerk in der Bäckerei Greller in Veitsbronn. Er legte 1985 die Gesellenprüfung ab.

Nach seiner Lehre arbeitete er zunächst im elterlichen Betrieb mit und vertiefte 1987 für ein Jahr sein Wissen im Café / Konditorei Schweiger in Bad Wiessee am Tegernsee. Mit dem dort erlernten Wissen konnte er dann nach seiner Rückkehr in den elterlichen Betrieb das Bäckereisortiment um ein vielfältiges Konditoreisortiment erweitern.

1990 legte Georg Miethsam schließlich die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab.

1994 heiratete Georg Miethsam in erster Ehe. Im März 1995 wurde die erste Tochter, Laura geboren.

Aber auch geschäftlich wurde es turbulent. Im August des gleichen Jahres konnte in Dietenhofen eine Filiale eröffnet werden.

Da die Backstube nun aber aus allen Nähten platzte, beschlossen Hans Miethsam und sein Sohn Georg eine weitere Vergrößerung der Backstube.

1997 wurde dann schließlich die Backstube von 60 m² auf 120 m² vergrößert. Dabei wurde ein zweiter Ofen eingebaut und eine weitere Knetmaschine angeschafft.

Auch die Familie Miethsam wuchs weiter. Im April 1997 kam Tochter Sarah und schließlich im November 1998 der Sohn Luca zur Welt.

Im Jahr 2001 übernahm dann Georg Miethsam in vierter Generation die Bäckerei.

Wie auch schon Hans Miethsam größten Wert auf Handwerk, Tradition und beste Qualität legte, so führte dies auch sein Sohn Georg fort.

2004 folgte dann ein weiterer Umbau des Hauptgeschäftes in Großhabersdorf. Es wurde ein neuer Laden mit Café und Wintergarten angebaut und konnte am 24.11.2004 eröffnet werden.

Im Jahr 2006 erhielt der Senior Hans Miethsam seinen Goldenden Meisterbrief.

2009 konnte zusammen mit der Metzgerei Weinländer ein weiteres Fachgeschäft in Ansbach eröffnet werden.

2010 stand eine grundlegende Renovierung in der Dietenhofener Filiale an. In einem 8-wöchigen Umbau entstand dabei ein Café mit 30 Sitzplätzen, welches schließlich am 22.07.2010 neu eröffnet wurde.

Im November 2012 musste der Etagenofen wegen Altersschwäche ersetzt werden. Georg Miethsam entschied sich für einen neuen Ringrohrofen mit echten Steinplatten und kann nun seine Brote in einem Steinbackofen backen. Schließlich musste im Januar 2013 auch noch der alte Heißluftofen durch einen neuen ersetzt werden.

Die regelmäßige Teilnahme an freiwilligen Qualitätskontrollen durch den Landesinnungsverband des deutschen Bäckerhandwerkes ist schon seit nunmehr über 20 Jahren eine Selbstverständlichkeit für Georg Miethsam.

Auch die Ergebnisse bei diesen Qualitätskontrollen können sich sehen lassen. Weit über 250 Gold- und Silbermedaillen hat die Bäckerei Miethsam dabei schon erhalten und jährlich werden es mehr.

Das beliebte Hubertusbrot, das Bauernbrot, die Kaisersemmel und vieles mehr wurden dabei mehrmals ausgezeichnet, zuletzt im 2017.

Auch die beliebten Miethsam Stollen werden seit vielen Jahren der jährlichen Stollenprüfung unterzogen. Hierbei kann sich das Ergebnis wahrlich sehen lassen. Von 12 zur Prüfung vorgelegten Stollen sind meist alle 12 mit Gold oder Silber ausgezeichnet worden. In den letzten Jahren wurden dabei der Bäckerei Miethsam für ihr Stollensortiment weit über 150 Medaillen verliehen.

Der beliebte Quarkstollen und der Butterstollen erhielten im Jahr 2012 sogar eine „Sonder-Goldmedaille“ für 3 Jahre Gold in Folge. Diese Auszeichnung wird sehr selten verliehen.

Im August 2017 heiratete Georg Miethsam in zweiter Ehe.

Auch für die Zukunft wird es für Georg Miethsam selbstverständlich sein, sein Mehl, wie schon seit 100 Jahren, von einheimischen Mühlen zu beziehen und die gute Qualität fortzuführen. Denn das Bäckerhandwerk ist sein Leben und vielleicht auch in der Zukunft das Handwerk seiner Kinder….